Sie sind hier

BISG Thema: Mitglied werden

Auf eine gute Partnerschaft, reichen wir Ihnen die Hand - Mitglied im BISG werden

Die Mitgliedschaft im BISG e.V. lohnt sich, profitieren auch Sie von den zahlreichen Leistungen des BISG e.V.

BISG-Ehrenkodex

BISG-Ehrenkodex

Als Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und Gutachter e.V. haben wir eine besondere Verantwortung – sowohl gegenüber unseren Kunden, als auch gegenüber allen Verbandsmitgliedern. Aus diesem Grund haben wir einen Ehrenkodex formuliert, der das faire Miteinander und die Transparenz innerhalb wie außerhalb des Verbandes beschreibt. Darüber hinaus ist der Ehrenkodex wesentlicher Bestandteil unserer Qualitätssicherung.

Dieses Dokument bildet die zentrale Grundlage unserer Verbandskultur. Mit unseren Werten Ehrlichkeit, Offenheit und Transparenz möchten wir gerade in der heutigen Zeit ein Zeichen setzen. Durch seine Unterschrift bestätigt jedes Mitglied, dass es diese Kultur des kooperativen und fairen Miteinanders unterstützt und lebt.

Der BISG-Ehrenkodex ist verbindlicher und verbindender Teil unseres gemeinsamen Verbandslebens und soll allen Mitgliedern als Leitfaden dienen.

§1 Das BISG-Mitglied und seine Kunden

Als BISG-Sachverständiger…

  1. erbringe ich meine Dienstleistung frei von Vertriebsvorgaben;
  2. prüfe ich alle Vorgänge innerhalb des Auftrages mit größtmöglicher Sorgfalt und einer nachvollziehbaren Dokumentation;
  3. berate ich meinen Kunden grundsätzlich herstellerunabhängig, und bei Produktvorschlägen betone ich die grundsätzliche Unabhängigkeit (je nach Umfang: auch mehrere Produkte anbieten);
  4. berate ich ausschließlich im Rahmen meiner fachlichen Expertise;
  5. habe ich eine transparente Preisgestaltung;
  6. bin ich zu kontinuierlicher Fortbildung verpflichtet, um dem Kunden die bestmögliche Beratung zu bieten;
  7. prüfe ich Produkte und Dienstleistung unparteiisch und ausschließlich nach verbindlich definierten Kriterien. Dadurch sichere ich die notwendige Objektivität.

§2 Das BISG-Mitglied als Vorstand

Als BISG-Vorstand…

  1. verpflichte ich mich, mit meiner Leistung zum kontinuierlichen und organischen Wachstum des BISG beizutragen;
  2. verbürge ich mich dafür, dass bei meinen Leistungen das Wohl des Verbandes und seinen Mitgliedern im Mittelpunkt stehen;
  3. verpflichte ich mich zur offenen und transparenten Kommunikation;
  4. verpflichte ich mich, die Wünsche der Mitglieder bei der Gestaltung des Verbandes zu berücksichtigen und sie über die Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

§ 3 Das BISG-Mitglied als Verbandsmitglied/Teile eines Verbandsorgans

Als BISG-Mitglied…

  1. bin ich Teil des Verbandes und unterstütze den Verband und die definierten Ziele;
  2. verstehe ich die Verbandsmitglieder als Mitstreiter und nicht als Konkurrenten;
  3. unterstütze ich den Verband und das Netzwerk durch die Präsentation des BISG-Logos auf meiner Internetpräsenz, meinen Visitenkarten etc.
  4. bin ich bemüht, an den Veranstaltungen des Verbandes teilzunehmen;
  5. lebe ich den offenen und fairen Dialog mit den anderen Mitgliedern;
  6. bin ich tolerant und akzeptiere unterschiedliche Meinungen im Verband;
  7. Jedes Mitglied verpflichtet sich bei internen Konflikten mit anderen Mitgliedern und/oder Organen des BISG e.V., vor der Einleitung eines Gerichtsverfahrens an einem Mediationsverfahren teilzunehmen.
Mitgliedsbeiträge IT-Dienstleister, -Unternehmen und -Hersteller

Mitgliedsbeiträge für IT-Dienstleister,  -Unternehmen und - Hersteller

Verbandsbeiträge
  Mitgliedsbeiträge Aufnahmegebühr:
Außerordentliche Mitglieder
Natürliche Personen 190€ 200€
Natürliche Personen in einem Angestelltenverhältnis eines Mitgliedsunternehmen 50€ -
Ordentliche Mitglieder
Natürliche Personen 890€ 200€
Fördermitglieder: in Absprache

Prüfgebühr zur Zertifizierung eines Sachverständigen für eine Gültigkeit von 24 Monaten: 150€

Voraussetzung für die Prüfung zum Sachverständigen: Mitgliedschaft im BISG

Bei weiteren Fragen zur Mitgliedschaft und den unterschiedlichen Möglichkeiten wenden Sie sich bitte an das BISG-Team unter der Telefonnummer 06203-954030 oder per E-Mail an info@bisg-ev.de

BISG-Sachverständigenordnung

BISG-Sachverständigenordnung

Sachverständigenordnung des BISG Bundesfachverbandes der IT-Sachverständigen und Gutachter e.V. - nachfolgend kurz "BISG e.V." genannt:

§ 1 Zertifizierung

Der BISG Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und Gutachter zertifiziert Mitglieder auf Antrag als „zertifizierter Sachverständiger/Gutachter des BISG e.V.“ Die zertifizierten Mitglieder werden in einem der Öffentlichkeit zugänglichen Verzeichnis geführt.

Die Zertifizierung besteht aus drei Teilen:

  • Der Dokumentenprüfung gem. dem Zertifizierungsantrag
  • Der Sachverständigen-Schulung
  • Der Abschlussprüfung im Anschluss der Sachverständigen-Schulung

Nur wer alle drei Teile erfolgreich absolviert, erhält die Zertifizierung durch den BISG

§ 2 Voraussetzungen einer Zertifizierung und Dauer/ Fortbildungsverpflichtung des Sachverständigen

  1. Zertifiziert werden können ausschließlich Mitglieder des BISG e.V., die das Anerkennungsverfahren des BISG e.V. erfolgreich absolviert haben.
  2. Der BISG e.V. prüft im Rahmen des Anerkennungsverfahrens, ob das Mitglied die erforderlichen fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt.

    Voraussetzungen im Einzelnen:
    • Mindestalter: 30 Jahre
    • Einwandfreier Leumund (Hinweis: Vorlage des polizeilichen Führungszeugnis ist Pflicht)
    • Studienabschluss oder Ausbildung im IT-Umfeld
    • Mind. 5 Jahre qualifizierte Tätigkeit in der IT-Branche
    • Alternativ: technische/medizinische Ausbildung mit mind. 15 Jahre qualifizierte Tätigkeit in der IT-Branche
    • Alternativ: sog. Autodidakten mit mind. 20 Jahren nachweisbarer dokumentierterTätigkeit in der IT-Branche.
    • Bestandene Überprüfung der besonderen Sachkunde
    • Teilnahme am Grundlagenseminar BISG-Sachverständiger
    • Bestandene Prüfung aus dem Lehrstoff des Grundlagenseminar
  3. Die Zertifizierung erlischt nach 4 Jahren und wird für weitere 4 Jahre verlängert, wenn der Sachverständige den Nachweis regelmäßiger Fortbildung (2 Tage pro Jahr) durch Teilnahme an BISG-Fachseminaren und fachübergreifenden Seminaren erbringt.
  4. Bei besonderer Sachkunde des Experten (nachgewiesen durch Projektreferenzen und Empfehlungen) sind Ausnahmegenehmigungen zur Zertifizierung als BISG-Sachverständiger möglich. Die Entscheidung darüber erfolgt auf Grundlage der Dokumentenprüfung durch den Vorstand in Zusammenarbeit mit dem Sachverständigen-Mentor

§ 3 Verfahren über die Zertifizierung

  1. Der BISG e.V. entscheidet über die Zertifizierung auf Antrag der als Gutachter/Sachverständige tätigen Mitglieder. Zur Prüfung der persönlichen und fachlichen Voraussetzungen kann der BISG e.V. Referenzen einholen, sich vom Mitglied erstellte Gutachten und fachliche Stellungnahmen vorlegen lassen, weitere Erkenntnisquellen nutzen und alle Informationen anfordern, die dem Vorstand oder dem Fachgremium für die Beurteilung der Eignung erforderlich scheinen.
  2. Nach bestander Prüfung des Grundlagenseminar erhält man den Titel: BISG-zertifizierter Sachverständiger

§ 4 Zertifizierungsurkunde

Zum Nachweis der besonderen Qualifikation stellt der BISG e.V. den zertifizierten Mitgliedern eine Urkunde aus.

§ 5 Bekanntmachung

Der BISG e.V. führt ein Verzeichnis der vom Verband als Sachverständige oder Gutachter zertifizierten Mitglieder.

  1. Mit der Zertifizierung durch den BISG e.V. erhält jedes Mitglied das Recht, sich anerkannter Sachverständiger bzw. Gutachter des BISG e.V. zu nennen.
  2. Diese Mitglieder sind verpflichtet: dem BISG e.V. - ohne Aufforderung - die erforderlichen Informationen zu erteilen, die im Hinblick auf die festgestellte Eignung von Bedeutung sind; sich in persönlichen und geschäftlichen Belangen so zu verhalten, dass das Ansehen des BISG e.V. und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit gesteigert wird; sich in eigener Verantwortung ständig in der erforderlichen Art und Weise weiterzubilden. Dazu gehört auch, jedes Jahr an einem Weiterbildungsseminar oder einer fachlichen Weiterbildung des BISG e.V. teilzunehmen. Über die Teilnahme an solchen Weiterbildungsveranstaltungen ist dem BISG e.V. unaufgefordert Kopie eines Zertifikats/einer Teilnahmebescheinigung vorzulegen; die Satzung des BISG e.V. sowie die Beschlüsse des Vorstandes und der Mitgliederversammlung zu befolgen.
  3. Der Sachverständige bzw. Gutachter hat dem BISG e.V. anzuzeigen: jede Änderung seines Betriebs-/Wohnsitzes; jede Änderung seiner beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit, insbesondere die Aufnahme einer weiteren Tätigkeit sowie den Eintritt in ein Arbeits- oder sonstiges Dienstverhältnis, jede Art der Beteiligung an Unternehmen im In- und Ausland, deren Zweck die Tätigkeit eines Sachverständigen-/Gutachters auch nur im Entferntesten tangiert, die voraussichtlich länger als drei Monate dauernde Verhinderung an der Ausübung seiner Tätigkeit als Sachverständiger; die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung oder der Erlass eines Haftbefehls, die Stellung des Antrages auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen oder das Vermögen einer Gesellschaft, an der der Sachverständige/Gutachter beteiligt ist, die Eröffnung eines solchen Verfahrens und die Abweisung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse; der Erlass eines Haft- oder Unterbringungsbefehls, die Erhebung der öffentlichen Klage und den Ausgang des Verfahrens im Strafverfahren, wenn der Tatvorwurf auf eine Verletzung von Pflichten schließen lässt, die im Zusammenhang mit der Ausübung der Sachverständigen-/Gutachtertätigkeit stehen oder in anderer Weise geeignet sind, Zweifel an der persönlichen Eignung oder besonderen Sachkunde des Sachverständigen bzw. Gutachters hervorzurufen.

§ 6 Verlust der Zertifizierung

Die Zertifizierung erlischt, wenn

  1. das zertifizierte Mitglied gegenüber dem BISG e.V. erklärt, dass es nicht mehr als zertifizierter Sachverständiger bzw. Gutachter tätig sein wird
  2. keine Fortbildungen gemäß § 2, 3. durchführt
  3. der Sachverständige seiner Meldepflicht gem. § 5, 3., nicht nachkommt.
  4. die Voraussetzungen für die Zertifizierung gem. § 2 nicht mehr gegeben sind oder der Sachverständige/Gutachter seiner Fortbildungsverpflichtung in grober Weise verletzt hat.

§ 7 Inkrafttreten

Die überarbeitete Sachverständigenordnung tritt mit Wirkung zum 01. 04. 2016 in Kraft.

Verbandsaufgaben

Verbandsaufgaben

Das BISG-Logo steht für Kompetenz, Qualität und Sicherheit in der IT. Wir sind diesem Standard verpflichtet und fördern diesen u.a. durch die:

  • gezielte Auswahl unserer Partner (Kriterien u.a.: Qualifikationen, Innovationskraft, Qualitätsstandards)
  • definierte Standards zur Zertifizierung von IT-Sachverständigen und IT-Gutachter
  • definierte Standards bei unseren Produktprüfungen und Produktzertifizierungen
  • Zertifizierung von IT- Sachverständige und Gutachter durch unabhängige IT-Experten
  • Vermittlung  Sachverständigen und Gutachtern passgenau an unsere Endkunden
  • Koordination von IT-Audits für Endkunden (z.B. Unternehmen oder für die Öffentliche Hand)
  • Organisation von Produktprüfung mit BISG-Prüfsiegel durch unsere BISG-Experten
  • Koordination der Zertifizierung von IT-Lösungen (Produkte und Anwendungen)
  • Förderung von Synergieeffekte innerhalb unseres Verbandes (Förderung der Zusammenarbeit von BISG-Partner, Unterstützung bei Erfahrungsaustausch etc.)
  • Wir unterstützen bei der Endkundengewinnung
  • Wir legen großen Wert auf persönliche Betreuung und kurze Wege in der Kommunikation