Sie sind hier

BISG Thema: BISG Global

thema global

Standort IranAufblühender Wirtschaftsstandort Iran: BISG bietet ab sofort seine Expertise an

Zum ersten Mal seit fast 17 Jahren hat in persona Hassan Rohani ein iranischer Präsident offiziell die EU besucht. Deutschland ist Irans größter europäischer Handelspartner. Beide Länder hätten das Potential für einen bedeutenden Ausbau ihrer Beziehungen in verschiedenen Bereichen, so Rohani.

Das Ende der Sanktionen gegen den Iran könnte für deutsche Firmen somit der Beginn von neuen Geschäften bedeuten. Doch der iranische Markt tickt anders als hierzulande. Das iranische Geschäft ist ein Beziehungsgeschäft; wer im Iran erfolgreich sein Business Modell platzieren möchte, der muss mit den Gepflogenheiten der iranischen Kultur betraut sein. Erfahrungen und Wissen hinsichtlich kultureller Umgangsformen und bedeutenden Unterschieden in der geschäftlichen Korrespondenz sind somit essenziell. 

Für einen erfolgreichen Eintritt in den iranischen Mark benötigt man also einen Partner, der über die notwendige interkulturelle Kompetenz und umfangreiche Marktinformationen verfügt, um  geeignete Geschäftskontakte in den Iran zu knüpfen. Partner und Kunden des BISG können sich hier gut aufgehoben fühlen.

Unser BISG-Experte, Babak Geller, kann in dieser Thematik professionell beraten und kompetent begleiten. Herr Geller ist deutscher Unternehmer mit iranischen Wurzeln und spricht neben Deutsch auch fließend Farsi bzw. Persisch und Englisch.

Nutzen Sie die Erfahrung unseres BISG-Experten, Babak Geller.

Standort TunisKooperation der Université Internationale und dem Tunis BISG e.V.

Zukünftig können tunesische Informatik-Studenten in enger Zusammenarbeit mit den IT-Experten des BISG e.V. hochkomplexe Softwareapplikationen entwickeln. Darüber hinaus werden die Hochschulabsolventen aus Tunis, mit Unterstützung des BISG e.V., Penetrationstests für Unternehmen konzipieren.

Diese umfassenden Sicherheitschecks zur IT-Struktur sollen Unternehmen im arabischen und französischen Sprachraum zur Verfügung gestellt werden. Interessante und ambitionierte IT-Projekte, die von den gut ausgebildeten tunesischen Studenten und den hochqualifizierten deutschen IT-Experten des BISG e.V. gemeinsam verfolgt werden.

Emblem der Université Internationale Tunis

„Als Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der Université de Internationale Tunis und wir sehen spannende Entwicklungsmöglichkeiten. Der Fachkräftemangel in Deutschland macht sich gerade in der IT-Branche zunehmend bemerkbar. Durch diese Kooperation sehen wir konkrete Chancen, gut ausgebildete tunesische Studenten für die deutsche Computerbranche zu gewinnen”, so Holger Vier, Vorstand des BISG e.V.

Standort USABISG-Standort in USA

Die USA haben im vergangenen Jahr wieder in ihre Rolle als die weltwichtigste Wirtschaftsmacht gefunden und der Weltkonjunktur neue Impulse verliehen.

Auch 2016 verspricht den USA ein kräftiges Wachstum. Von diesem Optimismus profitiert auch der nördliche Nachbar Kanada und gewinnt an Attraktivität und Marktpotential für deutsche Unternehmen.

Der BISG hat nun eine Dependance in den USA. Dies ermöglicht eine unmittelbare Beratung zum Standort USA und den Möglichkeiten.