Sie sind hier

BISG Newsroom-Artikel: #DMC - die Nachlese zum DIGITAL MIND CHANGE

„Longterm is shorter than you ever thought“, brachte Keynote Speaker Martin Wezowski, Chief Designer & Futurist bei SAP, die branchenübergreifende Realität für Unternehmen auf den Punkt.

Bild Vortrag

Er forderte die Zuhörer auf, zu experimentieren und mutige Visionen zu entwickeln, um ihre Produkte immer wieder neu zu erfinden. Mindsets müssten sich von Profit hin zu Sinnhaftigkeit, Hierarchien zu Netzwerken und Kontrolle zu Befähigung der Mitarbeiter verändern, so Wezowski weiter.

Mehr Risikofreude empfahl auch Andreas Jamm, CEO von BOLDLY GO INDUSTRIES, um in der schnelllebigen Zeit erfolgreich zu sein: „In starren Strukturen sichert sich der Einzelne nach oben, unten und zur Seite ab. Risiken werden gescheut und Fehler vermieden.“ Deshalb präsentierte BOLDLY GO INDUSTRY in einem als Escape Room konzipierten Workshop agile Arbeitsmethoden als Gegenkonzept. Dabei erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielerisch, wie durch klare Kommunikation, Offenheit und Transparenz, unterschiedlich zusammengesetzte Teams schnell zu einer Problemlösung finden.

Wie wichtig die Führungs- und Teamkultur für den unternehmerischen Erfolg in der digitalen Welt sind, beschrieb der aus der VOX-Sendung „Höhle der Löwen“ bekannte Berater und Finanzinvestor Carsten Maschmeyer: Bevor er in ein Produkt investiere, schaue er sich die Gründer und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr genau an. Nicht nur die Produktinnovation müsse stimmen, sondern vor allem auch das Mindset müsse passen, um eine vertrauensvolle, konstruktive Basis miteinander zu haben.

Komplexität der Transformation erfolgreich bewältigen

Die Komplexität und Vielschichtigkeit der Transformation erschwert vielen Unternehmen den Übergang in die konkrete Umsetzungsphase. Umso wichtiger ist es, Impulse und Best Cases zu bekommen, um den individuellen Weg für das eigene Unternehmen einzuschlagen. Die Digital Mind Change hat sich dafür als branchenübergreifende Wissens- und Netzwerkplattform etabliert“, resümiert Ralf Hocke, CEO von spring Messe Management. „Dies unterstreicht auch das überaus positive Feedback der Teilnehmer.“

David Vitrano, Geschäftsführer XING E-Recruiting ergänzt: „Eine sich digitalisierende Gesellschaft produziert nicht nur digital abgehängte Individuen, sondern kann auch in der Geschäftswelt durch ihre transformierende Wucht Unternehmen abhängen. Mit Events wie der Digital Mind Change wollen wir Unternehmen zusammenbringen und ermutigen gemeinsam aus Erfolgen und Fehlern zu lernen. Denn ich glaube, dass eine offene Diskussion dabei hilft, sich auf die Veränderungsprozesse besser einstellen zu können“.

Über die Digital Mind Change Die Digital Mind Change in München ist die Konferenz rund um die digitale Transformation in Unternehmen. Als Impulsgeber vernetzt die Konferenz Menschen und Branchen in den Themenbereichen Digitalisierung, Leadership und HR-Management. Einen Tag lang stehen innovative Lösungen, Vorträge und Networking mit führenden Transformationsbegleitern im Mittelpunkt: Vordenker, Geschäftsführer, Entscheider und HR-Verantwortliche der Arbeitswelt hinterfragen auf der Digital Mind Change den Status quo und tauschen sich über die Trends von heute und morgen aus.

Über spring Messe Management GmbH

Bild Besucher

spring Messe Management veranstaltet Expos, Events und Conferences in den Bereichen Human Resources, Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Recruiting. Langjährige, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu führenden Branchenplattformen. Die Marken Zukunft Personal, Corporate Health sowie job and career sind dabei Impulsgeber für aktuelle Trends, Innovationen und Managemententwicklungen. www.messe.org

Über NEW WORK SE

Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der früheren XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE.

Damit trägt das Unternehmen sein Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – als sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE hat ihren Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt ihre insgesamt rund 1.600 Mitarbeiter an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto.