Sie sind hier

Newsroom Artikel: Rückblick IAA Nutzfahrzeuge 2018

Unter dem Leitsatz „Driving Tomorrow“ stand die diesjährige Leitmesse IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Nicht nur der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat in diesem Jahr ein positives Fazit gezogen.

Bild: Logo goriscon

BISG-Mitglied GORISCON zieht ein kurzes Resümee zur IAA Nutzfahrzeuge 2018.

Zehntausende Besucher und hunderte Aussteller strömten wieder in die Hallen der Messe Hannover. Aussteller präsentierten Neuerungen und Ausblicke rund um die Wertschöpfungskette von Nutzfahrzeugen.

Unter dem Motto „Driving Tomorrow“ werden Daten von Mensch und Maschine zum Rohstoff der Zukunft. Mit eingebetteten IT-Systemen wie CarIT oder integrierenden Technologien wie ein übergreifendes Flottenmanagement zieht immer mehr die Fragestellung der IT-Sicherheit von diesen Systemen ein.

Unter der Berücksichtigung welche neuen Bedrohungsszenarien auf diese Infrastruktur wirken können und werden, gewinnt auch in der Automobilindustrie die Sicherheit von Mensch und Maschine eine neue Bedeutung. Nicht erst durch die des VDA/TISAX geforderten Regularien auch zum Schutze des Unternehmens-Know-Hows und zur Wettbewerbsfähigkeit spielt die IT-Sicherheit eine immer größere Rolle.

Diese Herausforderung hat GORISCON erkannt und seine Anwendung „embeddedGRC“ auf die Anforderungen aus dem VDA / TISAX optimiert.

"Die Digitalisierung bietet viele Chancen jedoch auch Gefahren, wenn der Weg nicht bedacht beschritten wird", merkt Denis Schorr, Geschäftsführer der GORISCON an.

Bereits vor der IAA hat GORISCON bewiesen, dass die Anwendung Unternehmen zur kurzfristigen Einführung und Umsetzung der Regularien hilft. "Die Kombination aus dem Branchenstandard und dem gezielten Schutz von Know-How und den Unternehmenswerten macht „embeddedGRC“ zu einer schnellen und umfangreichen Unterstützung", erklärt Schorr.