Sie sind hier

Newsroom Artikel: Acuroc GmbH und enerson AG weiten Kooperation aus

Im digitalen Zeitalter wachsen Geschäfts­bereiche und IT immer enger zusammen. Unter­nehmen sind demnach angehalten, ihr Port­folio stetig zu erweitern. Das wissen auch die Verant­wortlichen der Acuroc GmbH sowie der enerson AG und schlossen sich für eine Ko­operation zusammen.

„Wir freuen uns, mit enerson einen starken Partner an unserer Seite zu wissen“, so Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin der Acuroc GmbH und AQRO GmbH. „Durch den synergetischen Zusammenschluss aus ergänzendem Know-how, Perspektiven und langjährigen Erfahrungen profitieren sowohl beide Unternehmen als auch die Kunden.“ Bereits vor einem Jahr entstanden die Anfänge einer langfristigen Zusammenarbeit, nun weiteten Acuroc GmbH und enerson AG ihre Kooperation aus.

Digitalisierte Arbeitsabläufe

Ein Grund für die Erweiterung: Der Beschluss der Bundesregierung, dass alle Verwaltungen in den nächsten fünf Jahren ihre bürgernahen Prozesse digitalisiert haben müssen. Das stellt zahlreiche Verantwortliche vor große Herausforderungen. Ohne externe Hilfe ist die Umsetzung in vielen Fällen kaum zu bewältigen.

Hier setzen Acuroc GmbH und enerson AG mit ihrer Kooperation an. „Beide Partner verfügen dabei bereits über großes Know-how im Umgang mit digitalen Prozessen in Behörden“, so Utsch. „Wir verfolgen dabei vor allem das Ziel unser bestehendes Serviceangebot und die angebotenen Fachkompetenzen weiter zu steigern, sodass der nationale sowie internationale Kundenstamm davon profitieren.“

Beide Seiten ziehen ihren Vorteil aus den Ergebnissen der Zusammenarbeit, vor allem bei der Umsetzung von Großprojekten wie etwa bei der Digitalisierung im kommunalen Bereich. Kürzlich bekam die enerson AG den Zuschlag für die Digitalisierung der amtlichen Prozesse bei der Stadt Mülheim, darunter die Digitalisierung von Akten, die Langzeitarchivierung sowie die Implementierung eines Dokumenten-Management-Systems. „Digitale Prozesse sorgen für eine erhebliche Verbesserung der Arbeitsabläufe sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiter. Eine klassische Win-win-Situation“, so Frank Oesterwind, Vorstandsvorsitzender der enerson AG. „Dabei kann man sich das Vorgehen wie eine digitale Baustelle vorstellen, die allerdings keine Beeinträchtigungen für die Ansässigen nach sich zieht. Vielmehr erhalten diese durch die Onlineprozesse eine erhebliche Erleichterung.“

Zielführende Ergänzung

Zunächst stehen der Markteintritt sowie die Vermarktung der Produkte des jeweiligen Kooperationspartners im Vordergrund. Dabei lassen sich Stärken und Erfahrungen beider Unternehmen zusammenführen, sowie neue Zielmärkte erschließen.

Nach Abschluss der ersten Phase sind sowohl die enerson AG als auch die Acuroc GmbH in der Lage, ihre Beratungskonzepte ergänzend eigenständig umzusetzen. „Das Leistungsangebot der enerson AG hat sich auf vertikale Lösungen für die Energiewirtschaft, die Telekommunikationsbranche, den Mittelstand sowie Kommunen und kommunale Unternehmen spezialisiert und dient somit als gute Ergänzung für uns“, erklärt die Geschäftsführerin der Acuroc GmbH und AQRO GmbH.

„Wir unterstützen seit über 25 Jahren internationale und nationale Kunden erfolgreich durch unsere Beratung im IT- Betriebs- sowie Projektumfeld. Insbesondere unser ‚Veränderungsmanagement‘, mit dem wir jedes Projekt begleiten, nimmt die von den Änderungen betroffenen Mitarbeiter und Führungskräfte mit und macht unsere Projekte erfolgreich. Für diese Herangehensweise sind wir bereits zum neunten Mal in Folge mit dem Top Consultant Award ausgezeichnet worden.“ Auf Basis der jeweiligen Branchenanforderungen erhalten Kunden Unterstützung bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und dem Einsatz neuer Methoden zur Etablierung der Digitalisierung sowie für das agile Management.

Weitere Infomationen zur Acuroc GmbH finden Sie hier.