Sie sind hier

BISG Termin: Planen und Bauen 4.0: Wie geht BIM – technisch und regulatorisch?

Lobbying-Sprechstunde: Planen und Bauen 4.0: Wie geht BIM – technisch und regulatorisch?

Die Digitalisierung verändert alle Prozesse – auch am Planen und Bauen geht die Zukunft nicht vorbei. Building Information Modelling ist ein wichtiges Stichwort, wenn es um Digitalisierung für Architekten und Ingenieure im Bau geht. Durch BIM werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst. Planung und Bewirtschaftung von Gebäuden sollen dadurch einfacher, vernetzter und besser durchgeführt werden.

Zu diesem Thema diskutieren wir mit Experten und wollen sowohl von technischer als auch von regulatorischer Seite auf das Thema BIM zugehen.

  • Wie können BIM-Projekte praktisch umgesetzt werden?
  • Wie können Synergien optimal genutzt werden?
  • Was muss regulatorisch passieren, um den Bausektor dabei zu unterstützen?

Das sind einige Fragestellungen, um die es in unserer Lobbying-Sprechstunde geht. Gemeinsam mit Ihnen entwerfen wir eine politische Prioritäten-Pyramide, mit der wir auf die zuständigen Fachpolitiker zugehen.

Unsere Experten

Udo Sonnenberg - Geschäftsführender Gesellschafter elfnullelf GmbH und Auftragsgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Marian Blok - Public Affairs Consultant elfnullelf GmbH

Dr.-Ing. Sylvia Kracht - Geschäftsführerin BCS CAD + INFORMATION TECHNOLOGIES® GmbH, Mitglied im BISG e.V., Mitinitatorin der BVMW Fachgruppe BIM, Vorstandsmitglied von buildingSMART Deutschland e.V

Dipl.-Ing. Stefanie Wäntig - Geschäftsführerin Trockenbau Wäntig GmbH, Vorstandsmitglied im Bundesverband in den Gewerken Trockenbau und Ausbau e.V., Mitinitatorin der BVMW Fachgruppe BIM

Teilnehmer*innen können ihre Fragen im Chat stellen und sich auf Wunsch auch mit Statements per Video und/oder Mikrofon in die Diskussion einbringen. Die Teilnahme ist kostenfrei und sowohl per Computer, per Smartphone und auch per Telefoneinwahl möglich. Die Teilnahme ist auf 50 Personen begrenzt.